Festival Style Guide

28.05.2017 1 comment

*in cooperation with Lidl - thank you!

Festival-Inspiration
Festival-Inspiration-6
Festival-Inspiration-3
Festival-Inspiration-4

Zara Playsuit (similar) / Adidas Sneaker* / Agneel Bag* (similar) / Mango Sunglasses

pictures by Florian

It's Festival Season again! Und zwar für mich das erste mal seit einigen Jahren. Nächste Woche geht es dank Lidl zu Rock Am Ring und ich bin wirklich froh Eileen an meiner Seite zu haben, die nun schon das zehnte Jahr in folge dort und somit ein wahrer Festival-Pro ist! Mit Eileen's ultimativer Festival-Packliste bin ich auf jeden Fall perfekt vorbereitet und kann mich nun ganz entspannt meiner Outfitwahl widmen, denn die ist für den Festival-Wahnsinn nicht ganz unwichtig.

Damit ich das Festival in vollen Zügen genießen kann, überlege ich mir vorher, was ich tragen möchte. Klar, ein Festival ist keine Modenschau - es sei denn du bist auf dem Coachella - aber ich möchte mich dennoch wohl fühlen und dabei ist mein Look nunmal ein wichtiger Punkt. Wenn ich Kleidung trage, die die ganze Zeit rutscht, zwickt und drückt, bin ich abgelenkt und fühle mich unwohl, daher gilt: weit und luftig! Playsuits sind für mich zum Beispiel ein Key-Piece: einmal angezogen ist der Look fertig, man muss nicht großartig kombinieren und sich keine Gedanken machen, dass irgendwas verrutscht.

Zum kurzen Overall trage ich super bequeme Schuhe - Sneaker sind für mich ein Muss, damit ich auch die ganze Zeit durchhalte. Dazu trage ich eine kleine Tasche, in die das Nötigste hinein passt und nicht die teuerste und liebste Sonnenbrille, denn: alles was ihr auf einem Festival dabei habt muss nicht unbedingt, aber kann verloren gehen! 

Festival-Inspiration-5
Festival-Inspiration-2
Festival-Inspiration-9

Und was kommt sonst noch in den Koffer? Egal, was die Wettervorhersage verspricht - ein kuschliger Pulli muss mit, denn Abends ist es immer irgendwie frisch. Ein Outfit für Regen ist natürlich auch unverzichtbar - meine Essentials dafür findet ihr etwas weiter unten! 

Ich weiß noch genau, wie wir uns bei einem meiner ersten Festivals abgeschleppt haben, denn damals mussten wir neben den Campingsachen auch noch Essen und Getränke für mehrere Tage mitnehmen - da blieb nicht viel Platz für verschiedene Outfits und anderen Schnickschnack. Letztendlich haben wir dann trotzdem fast nur auf dem Festivalgelände gegessen (und das war ziemlich teuer.), denn ich war noch nie ein großer Fan von Dosenravioli oder 5-Minuten Terrinen. Umso gespannter bin ich dieses Jahr auf den Lidl Rockshop, der meiner Meinung nach eine echte Innovation ist! 

Der Lidl Rockshop ist aufgebaut wie eine ganz gewöhnliche Filiale und bietet frei nach dem Motto "You rock - we care" alles was das Herz begehrt: frisches Obst, warme Brötchen aus dem Backshop, gekühlte Getränke und vieles mehr zu gewohnt günstigen Lidl-Preisen. Hier findet ihr sogar schon eine Liste mit allem was der Lidl Rockshop so bereit hält - unter anderem übrigens sogar einige Festival Essentials wie Schlafsäcke, Camping-Grill und ähnliches, falls mal etwas kaputt/verloren geht oder Festival-Anfänger wie ich tatsächlich irgendwas vergessen haben sollten! Einem ausgiebigen Frühstück und entspannten Grillabenden vor und während der Konzerte steht also nichts mehr im Weg - ich freu' mich! 

Festival-Inspiration-7
Festival-Inspiration-8

Essentials For Rainy Days

Festival-Essentials-For-Rainy-Days


What's On My Lips: Favorite Nudes

27.05.2017 4 comments


Nude-Favorite-Lipsticks-Inspiration

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber an so warmen Sommertagen wie heute trage ich am liebsten so wenig Make-up wie möglich. Dafür greife ich aber zum Beispiel total gerne zu Lippenstiften, da man damit den gesamten Look verändern und mit nur einem einzigen Produkt einen tollen Effekt erzielen kann. Ihr habt mich nach meinen liebsten Lippenstiften gefragt, daher zeige ich euch heute im ersten Teil der 'What's On My Lips' Reihe meine Lieblings-Nudetöne, die ich seit Wochen, teilweise sogar seit Jahren immer wieder gerne trage.

Mein liebster Nudeton ist und wird wahrscheinlich immer 'Honeylove' von Mac bleiben - der einzige Lippenstift, den ich bisher nachgekauft habe, weil er leer war! Insgesamt bevorzuge ich bei Nudenuancen matte Finishes, weshalb ich den Artdeco Lip Powder auch sehr gerne mag und ansonsten auch am liebsten zu Liquid Lipsticks greife. Eine Produktreihe, die ich auch besonders mag, sind die Lip Creams von Nyx, die sich auf den Lippen wirklich sehr sanft und angenehm anfühlen - unbedingt mal anschauen! Welche Nudetöne tragt ihr am liebsten?

Shop The Products: 



3 Ways To Style Your Coffee Table

26.05.2017 3 comments

*in cooperation with Nescafé Dolce Gusto - thank you! 

Nescafe-Coffee-Table-8

Das 'Flatlay' ist eins der beliebtesten Bildmotive in der Instagramwelt und das nicht ohne Grund. Auch ich liebe es Dinge zu arrangieren, verschiedenen Produkten dabei einen kleinen Rampenlicht-Moment zu geben, zu dekorieren und schöne Bilder zu inszenieren. Ein Flatlay ist nämlich selten so spontan, wie es wirken soll, aber darin liegt wohl auch die Kunst.

Vor ein paar Wochen ging es für mich und ein paar andere liebe Blogger Girls nach Frankfurt, wo es zusammen mit Nescafé Dolce Gusto einen Tag lang um das Thema Flatlay ging - deren aktuelle Kampagne #MyCoffeeStyle dreht sich nämlich genau darum und gibt ein paar tolle Anregungen zur kreativen Bildgestaltung! Auch ich verrate euch heute den ein oder anderen nützlichen Tipp und zeige euch meine drei liebsten Settingvarianten - ich bin gespannt welche euch am besten gefällt!

Die Basics: Flatlay 1x1

Der Untergrund - Eine gute Leinwand ist der erste Step! Das kann alles mögliche sein, von einer gewöhnlichen Tischplatte, über farbige Pappen, Klebefolien bis hin zu Decken und anderen Materialien. Der Untergrund macht bei einem Flatlay viel aus und kann darüber entscheiden ob die gezeigten Produkte entsprechend wirken und harmonieren!

Farbschema - Wählt eure Requisiten nach einem bestimmten Farbthema aus und achtet darauf, dass ihr höchstens drei bis vier Hauptfarben verwendet, sonst kann das Bild schnell chaotisch und überladen wirken.

Das Licht - Auch das Licht ist entscheidend. Ich fotografiere meine Flatlays immer vor dem Fenster, da ich natürliches Licht am schönsten finde. Je nah Bildkomposition achte ich darauf, dass durch die Lichteinstrahlung keine zu harten Schatten entstehen. Manchmal arbeite ich aber auch mit direktem Sonnenlicht und Schattenspielen, da man so auch interessante Effekte erzielen kann!

Storytelling - Um ein rundes Gesamtbild zu schaffen, ist es wichtig, dass euer Bild eine kleine Geschichte erzählt! Das können kleine Situationen oder kurze Momente sein, die im Betrachter ein gewisse Gefühl hervor rufen. Dafür ist es wichtig, dass die Requisiten zusammen passen und in Art und Farbe harmonieren. 

Nescafe-Coffee-Table-5
Nescafe-Coffee-Table-4
Nescafe-Coffee-Table-3

Good Morning: The Clean One With Café Au Lait

Ich liebe simple Bildkompositionen! Bei einem cleanen Flatlay lasse ich dem Fokusobjekt viel Raum und arbeite nur mit wenigen zusätzlichen Props. Die Schwierigkeit liegt darin, dass das Objekt im Bild nicht zu verloren wirkt, sondern trotzdem ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Dafür arbeite ich sehr gern mit verschiedenen Texturen im Hintergrund, wie hier zum Beispiel mit der Decke. Verschiedene Bildanschnitte sind ebenfalls ein tolles Gestaltungsmittel um das Foto interessanter zu machen. So habe ich hier das Tablett am Rand angeordnet, anstatt es in die Bildmitte zu setzen, wodurch nach oben sehr viel Raum entstanden ist, der das Bild zunehmend ruhiger wirken lässt. 

Nescafe-Coffee-Table-2
Nescafe-Coffee-Table

Coffee Date: The Messy One With Espresso Barista

Das nächste Flatlay zeigt das genaue Gegenteil (auch wenn meine Variante wie ich finde trotzdem noch verhältnismäßig clean und ruhig wirkt). Ein Flatlay muss aber nicht immer ordentlich sein, es darf gern ein wenig chaotisch wirken, meistens sieht es gerade dadurch auch viel natürlicher aus! Für die richtige Portion Chaos ordne ich zuerst meine Props an, mache ein Foto und schaue anschließend wo vielleicht noch etwas fehlt - vor allem wenn es um Essen oder Getränke geht, ist Kleckern und Krümmeln ein Muss!

Nescafe-Coffee-Table-7
Nescafe-Coffee-Table-6

Little Break: The Organized One With Grande Mild

Dieses Setting bietet für mich die größte Herausforderung, denn hier muss einfach alles zusammen passen - von der Themengruppen, über die Form bis hin zur Farbe! Außerdem benötigt man besonders viele Props, damit das Bild nicht zu leer wirkt, je mehr Requisiten desto besser. Bei geordneten Flatlays ist ein cleaner Untergrund unverzichtbar, da der Betrachter sonst schnell überfordert ist und das Bild zu überladen wirkt. Bei dieser Art von Flatlays ist es außerdem ratsam eine Lichtquelle zu verwenden, die von oben kommt, um starke Schatten zu vermeiden. Hat man einen seitlichen Lichteinfall kann man aber auch gut mit weißen Pappen arbeiten, die das Licht von der gegenüberliegenden Seite reflektieren und Schatten ausgleichen!