Beauty: Skincare

31.08.2013 19 comments


Ein wunderbares Wochenende wünsche ich euch! Eigentlich sollte an dieser Stelle der monatliche Instagram Post kommen. Allerdings habe ich mein Handy bei meinem Freund im Auto vergessen und konnte so die Bilder nicht von meinem iPhone auf meinen Laptop ziehen (natürlich werde ich das aber noch nachholen).  Daher musste ich mir schnell noch etwas anderes einfallen lassen und zeige euch stattdessen heute meine tägliche Hautpflege! Alle Produkte sind, soweit ich weiß, in so gut wie jedem Müller, DM oder anderem Drogerieladen erhältlich, ich benutze also nichts super  außergewöhnliches.

Bevor ich jetzt gleich mit den einzelnen Produkten starte, will ich euch noch kurz allgemein etwas zu meiner Haut bzw meinem Hauttyp erzählen. Meine Haut würde ich als Mischhaut bezeichnen, die allerdings eher zu trockener Haut neigt. Mit Pickeln hatte ich zum Glück noch nie großartig Probleme; natürlich bleiben auch bei mir kleine Hautunreinheiten nicht aus, aber wie gesagt, kommt das nicht so häufig vor. Hinzu kommt, dass ich Neurodermitis  habe (was ja zB ein Anzeichen für zu trockene Haut ist), die sich aber nur bei extremen Stress zeigt. Daher muss ich eigentlich ziemlich stark auf meine Haut achten. 

Ich hatte glaube bereits irgendwann schonmal erwähnt, dass ich was das Eincremen angeht sehr faul bin. Seit ich versuche wieder mehr auf meinen Körper zu achten (sprich Ernährung, Fitness, aber halt auch Pflege), creme ich mich wieder regelmäßig ein. Vorher hatte ich mich, wenn überhaupt zwei bis dreimal im Monat eingecremt, was für meinen Hauttyp definitiv zu wenig ist.

DSC_0672_klein
DSC_0706_klein
DSC_0711_klein

Beginnen will ich mit meiner Gesichtspflege Routine. Als ich vor ein paar Wochen wieder mit der regelmäßigen Pflege begonnen habe, musste ich mich erstmal mit ein paar neuen Produkten eindecken, da ich sowas wie Gesichtscreme gar nicht wirklich besaß (irgendwie im nachhinein fast ein wenig peinlich). So wanderten unter anderem diese Bebe Gesichtscreme für Mischhaut und die Bebe "Beautiful Eyes Augenpflege" in den Einkaufskorb.

Für gewöhnlich creme ich mich damit nun jeden Morgen und Abend nach der Gesichtswäsche ein. Zum Waschen benutze ich ausschließlich Wasser und gelegentlich ein Peeling, dazu aber später mehr! Außerdem verwende ich abends zum Abschminken Reinigungstücher von Balea, die für jeden Hauttyp geeignet sind. Mittlerweile fühle ich mich frühs nach dem Eincremen schon richtig frisch und auch schon ein bisschen "geschminkt", da die Creme wirklich einen mattierenden Effekt hinterlässt und das Hautbild sichtlich verbessert! Sonst hätte ich mich mit meinen tiefen Augenschatten wahrscheinlich nicht mal zum Zeitung holen raus getraut (außer mit Brille, denn die kaschiert Augenringe wunderbar, haha) so habe ich nun damit eigentlich kein Problem mehr und fühle mich sogar direkt wohl.

DSC_0718_klein
DSC_0727_klein
DSC_0738_klein

Wie ich eben bereits sagte, verwende ich hin und wieder ein Peeling. Und zwar benutze ich immer wenn ich mir die Haare wasche (also alle 3-5 Tage) das Reinigungspeeling von Balea. Dazu suche ich allerdings noch eine gute Alternative, da das Peeling wirklich sehr grobkörnig ist und ich gerne ein etwas feineres hätte! Daher mal wieder eine Bitte an euch - könnt ihr mir da was empfehlen?  Für samtweiche Lippen benutze ich Lippenpflege von Carmex. Diese Pflege ist mittlerweile beinah das einzige was bei mir gegen raue Lippen hilft, obwohl ich leider immer wieder dazu neige sie mir aufzukratzen..

Ansonsten benutze ich zur Pflege die Hautstraffende Body Lotion von Nivea. Mit dieser Creme bin ich wirklich sehr zufrieden, denn sowohl der Geruch, als auch die Konsistenz der Lotion finde ich sehr toll. Sie zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Auch den versprochenen hautstraffenden Effekt kann ich bestätigen. Natürlich spielt hier gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und Pflege zusammen, allerdings trägt die Creme ihren Teil bei. Die kann ich euch definitiv empfehlen!

Das war's dann eigentlich auch schon was meine Pflegeprodukte angeht! Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen und vielleicht erzählt ihr mir ja auch ein bisschen etwas zu eurer Routine. Wie findet ihr solche Beauty Posts allgemein? Interessant oder eher langweilig?

Outfit: Denim Skirt

28.08.2013 18 comments


DSC_0185_sw_klein
{ denim skirt*, necklace - Romwe // sweater - H&M // heels* - Missguided // bag - Asos // watch* - DW }

Der Herbst rückt immer näher und mit der Kälte kommt auch die Pullover-Zeit zurück! Auch wenn der Sommer zur Zeit sein kleines Comeback feiert, habe ich meine dicken Pullis vorsichtshalber schonmal wieder aus dem Schrank geholt. So kam ich aber auch in den Genuss einer eher unfreiwilligen Kombination, die mir dann aber doch überraschend gut gefiel! Nein, es ist nicht das Outfit, was ich euch heute zeigen will, aber dadurch kam ich dem Look des heutigen Posts ein Stück näher.

Und zwar gesellten sich so meine kurzen Sommershorts zu einem dicken, relativ grobmaschigen Pullover (wer mir auf Instagram folgt, hat das Outfit vielleicht sogar schon gesehen)! Cowboyboots dazu und fertig. Das will ich euch heute wie gesagt allerdings nicht zeigen! In diesem Post soll es um einen Jeansrock gehen. Ein Jeansrock? So einen, den man im Kindergarten und in der Grundschule getragen hat? Ja genau! Auch ich kenne das Teil noch aus Kindertagen und heute habe ich es mir zur Aufgabe gemacht es (vielleicht sogar alltagstauglich) zu stylen. 

page3
DSC_0888_klein
DSC_0652_klein
DSC_0983_klein

Natürlich passt mir der Rock von damals keinesfalls mehr, also musste ein neuer her! Bei Romwe gibt es aktuell zB dieses schöne Stück (wahlweise auch in einem helleren Denim Ton). Wie ihr seht, habe ich mich auch hier für den Strickpulli entschieden (das ist seit letztem Jahr übrigens mein Lieblingspullover für den Herbst). Wie findet ihr die Kombination aus Sommerteil und Strickpullover? Dieses Outfit würde ich wahrscheinlich genau so, nur mit anderem Schuhwerk, im Alltag tragen! Wie würdet ihr den süßen Jeansrock kombinieren?

Außerdem habe ich mich ganz sehr über die Kommentare zu meinen letzten Posts gefreut! Ich finde es total schön, so viel positives Feedback von euch zu bekommen und zu merken, dass euch das gefällt was ich hier poste! Was würdet ihr denn in Zukunft gerne noch hier sehen? Bzw gibt es irgendwelche Themen, die euch hier noch fehlen? Ich freue mich auf Anregungen und wünsche euch noch eine wunderbare Woche!

DSC_0892_klein
DSC_0856_klein
DSC_0025_klein
DSC_0145_klein

3 Ways To Wear { Studded Shorts }

26.08.2013 26 comments


ImageBanana - DSC_0592_klein.JPG

Hallo ihr Lieben! Heute soll sich alles um diese Shorts von Sheinside (Direktlink) drehen. Und zwar dachte ich mir, es wäre mal wieder Zeit für etwas neues, etwas was es auf meinem Blog bisher noch gar nicht gab - einem "3 Ways To Wear"! Worum es dabei geht, wissen die meisten von euch vielleicht; ein Teil steht im Mittelpunkt und wird auf drei verschiedene Arten kombiniert. Ich habe mich hierbei für zwei Alltagslooks und eine etwas schickere Variante entschieden, aber seht selbst!

ImageBanana - DSC_0534_klein.JPG
ImageBanana - DSC_0538_klein.JPG
ImageBanana - DSC_0543_klein.JPG

Der erste Look ist eine alltagstaugliche Variante, die aber trotzdem auffällt und keinesfalls langweilig ist. Passend zu den benieteten Shorts, würde ich lässige schwarze Boots und ein lockeres Shirt mit einem leichten Batikmuster in schwarz/weiß tragen! Um das ganze ein bisschen interessanter zu machen, würde ich silbernen Schmuck dazu kombinieren. Das Outfit würde ich wahrscheinlich zum Lunch tragen. Für einen Shoppingtripp wäre es auch okay, aber mich persönlich würde der ganze Schmuck stören (da man mit Nieten- und Stachelschmuck halt doch öfter mal hängen bleibt)!

ImageBanana - DSC_0553_klein.JPG
ImageBanana - DSC_0559_klein.JPG
ImageBanana - DSC_0557_klein.JPG

Apropos Shoppingtripp - genau da würde ich nämlich dieses Outfit tragen! Boots aus denen man ganz schnell rauskommt, falls man ein schickes Paar Schuhe anprobieren will; ein kuscheliger und vorallem bequemer Pullover, damit man schnell "angezogen" ist und nicht noch zehn Jacken oder andere Lagen darüber ziehen muss. Auf Accessoires würde ich weitestgehend verzichten.. außer vielleicht eine Kette, die den Farbton der Nieten an den Shorts nochmal aufgreift, wie zB hier diese Nietenkette. Natürlich ist dieser Look nicht nur zum shoppen klasse, für den Alltag finde ich diese sehr einfache Kombination nämlich auch spitze!

ImageBanana - DSC_0569_klein.JPG
ImageBanana - DSC_0577_klein.JPG
ImageBanana - DSC_0589_klei.JPG

Kommen wir nun zur letzten Variante - der etwas schickere Look zum Ausgehen. Durch den Blazer und die Heels wird das Outfit klassisch, den Nieten wird gewissermaßen die "Härte" genommen und der komplette Look wirkt schicker und weniger lässig. Kombinieren würde ich dazu ein einfaches, schlichtes graues (oder weißes) Shirt und Nietenschmuck, der wieder das Detail in der Shorts aufgreift. Im Gegensatz zum letzten Outfit habe ich hier eine Kette mit Strasssteinen gewählt, also wieder etwas schicker.

Ich hoffe, ich konnte euch meine Gedankengänge beim Kombinieren vielleicht ein bisschen näher bringen! Gerade das ist nämlich das, was mir am Zusammenstellen von Outfits so viel Spaß macht - es gibt so unendlich viele Kombinationen und jede wirkt anders. Solche Posts finde ich persönlich richtig toll um zu zeigen, wie ein Teil auf verschiedene Weisen unterschiedlich wirken kann! Was haltet ihr davon? Welche Variante gefällt euch am besten und wie würdet ihr die Shorts kombinieren? Gefallen euch solche "3 Ways To Wear" Posts oder eher nicht so?

Outfit: Casual

24.08.2013 28 comments


DSC_0379_klein
{ shirt* - Sheinside // jeans - Pimkie // shoes - Nike Free // necklace* - Romwe // glasses - Oxydo }

Einen super sonnigen Samstag wünsche ich euch! Auch wenn heute erst Samstag ist, bin ich irgendwie schon total im "Sonntags-Modus".. Es ist jetzt schon fast halb eins und ich liege immer noch eingekuschelt im Bett. "Gefrühstückt" wird natürlich auch im Bett (ich hätte Lust auf Pancakes, aber dafür bin ich gerade zu faul) und alles was außer Reichweite steht muss leider erstmal warten. Zum Glück steht mein Laptop direkt neben mir, so dass ich dazu komme diesen Beitrag zu schreiben.

Passend zu meiner gemütlichen Stimmung, habe ich mir für den heutigen Post diese Bilder, die ich gestern gemacht habe, rausgesucht. Passend daher, da es ein sehr gemütliches Alltagsoutfit ist. Für mich ist es sogar das perfekte Outfit für einen kleinen Stadtbummel - ein lockeres Shirt, Boyfriendjeans und bequeme Schuhe! Wie findet ihr's? Außerdem seht ihr mich heute mal ganz ungewohnt mit Brille! Einige von euch wissen vielleicht, dass ich sonst Kontaktlinsen trage, aber manchmal ist mir sogar das zu umständlich (vielleicht wissen ja ein paar Brillenträger unter euch, die auch hin und wieder auf Kontaktlinsen zurück greifen, was ich meine).

DSC_0353_klein
DSC_0380_klein
DSC_0360_klein
DSC_0377_klein

Beauty: New Colors & Nailcare

22.08.2013 6 comments


page2

Der Umzug hat nicht nur mentale Spuren hinterlassen, auch auf meinen Nägeln hat er sich deutlich abgezeichnet. Von meinen schönen, langen und gepflegten Fingernägeln ist nach dem Wochenende nämlich leider nicht mehr sonderlich viel übrig geblieben. Nacheinander sind sie nahezu alle einfach so abgebrochen - für mich ein kleiner Weltuntergang, denn ich war in letzter Zeit besonders stolz auf meine langen Nägel (vorallem weil sie vorher nämlich ständig abgebrochen sind und ewig nicht lang wuchsen).

So kam ich allerdings auch auf die Idee, euch mal meine Nagelpflege Routine näher zu bringen. Vorher will ich euch aber noch kurz ein paar neue Lackfarben vorstellen, die ich freundlicher Weise von Manhattan zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, sie auf den Nägeln auszuprobieren, werde das aber in nächster Zeit noch nachholen!

DSC_0669_klein
DSC_0640_klein
DSC_0691_klein
DSC_0664_klein
DSC_0707_klein

Wie ihr seht setzt Manhattan momentan auf funkelnde, changierende Farbtöne und versucht so den Nagellackbereich zu erweitern. Für mich eher etwas neues, vorallem da ich normalerweise eher zu einfachen, nicht glitzernden Lacken greife. Zuerst werde ich wohl den "Heart to Breathe" Lack, der zwischen rosa, rosé und einem leichten orange changiert, testen; ich bin nämlich schon absolut gespannt wie er auf den Nägeln aussehen wird! Den "Dream on" kann ich mir sehr gut als glitzernden Überlack vorstellen und auch den dunkelgrünen "Tally Fair" Lack finde ich sehr sehr schön. Was sagt ihr zu den Farbtönen? 

Kommen wir nun zu meiner Nagelpflege Routine! Wenn ich meine Nägel ordentlich mit Unter-und Überlack lackiere (was meistens der Fall ist) hält das ganze bis zu einer Woche! Sprich einmal die Woche, bzw alle 5-7 Tage, wird einmal alles komplett entfernt, gepflegt und neu lackiert.

DSC_0718_klein

Zum Ablackieren verwende ich den 3in1 Remover von Essence. Mit diesem Nagellackentferner geht wirklich alles ab, sei es normaler Lack, Glitzerzeug oder ähnliches. Das liegt wahrscheinlich vorallem daran, dass in diesem Enterferner Aceton enthalten ist. Oftmals wird von acetonhaltigen Produkten wie diesen abgeraten, da sie vorallem die Nagelhaut austrocknen. 

Nach dem Entfernen wasche ich meine Hände erst ganz normal und verwende danach ein Peeling von p2. In diesem Peeling sind einige Öle enthalten, die den Händen und der Nagelhaut ordentlich Feuchtigkeit spenden. So wirke ich dem Austrocknen durch das Aceton sofort entgegen. Danach creme ich die Hände noch mit einer gelartigen Handcreme/Nagelcreme von p2 ein.

DSC_0749_klein

Wenn es um Base- und Topcoat geht, setze ich auf die Produkte von Essence. Besonders den Topsealer "better than gel nails" finde ich absolut klasse! Ich ärgere mich total, dass ich ihn mir nicht auf Vorrat gekauft habe, da er zur Zeit aus dem Sortiment genommen wird.. Ist der vielleicht bei euch noch erhältlich? Oder kennt ihr ein ähnlich gutes Produkt, was ihr mir empfehlen könnt? Meine momentane Lieblingsfarbe ist übrigens "Blanc" von Essie! Wer einen gut deckenden weißen Lack sucht, ist bei diesem Produkt genau richtig. Mit einem Preis von ca 8 Euro ist der Essie Lack zwar nicht so billig, jedoch lohnt es sich in diesem Fall wirklich ein bisschen mehr auszugeben!

Habt ihr noch ein paar Tipps in Sachen Nagelpflege? Was tragt ihr am liebsten auf den Nägeln?

Outfit: Zip Detail Leather Skirt

20.08.2013 31 comments


DSC_0143_klein
DSC_0147_klein
{ blouse - Promod // leather skirt* - Missguided (direct link) // heels, bracelet - H&M // necklace* - Romwe }

Hallo ihr Lieben! Heute habe ich mal wieder ein etwas spezielleres Outfit für euch. Getragen habe ich es vorerst nur für diese Fotos, da ich mir mit der Kombination noch nicht so sicher war! Der Rock ist mein erster Fake Leder Rock und an sich finde ich ihn wirklich klasse. Allerdings hatte ich absolut keine Ahnung wie ich ihn kombinieren sollte.. Letztendlich hatte ich mich für die wohl gegensätzlichste Variante entscheiden - eine Rollkragenbluse mit Spitzendetails

Schick und brav trifft auf rockig und sexy. Geht das überhaupt? Kann man das tragen? Ich fand den Gegensatz irgendwie interessant und wollte daher hören, was ihr davon haltet. Auf Schmuck habe ich übrigens weitestgehend verzichtet, da ich den Fokus auf den Rock legen wollte. Ich werde mit diesem Rock noch ein bisschen weiter experimentieren, vielleicht fallen mir ja noch ein paar andere, schlichtere (falls das bei so einem Rock überhaupt möglich ist) Kombinationen ein! Wie würdet ihr ihn kombinieren?

DSC_0183_klein
page
DSC_0282_klein

Time For A Change

18.08.2013 9 comments


Wer hätte gedacht, dass es so schwer werden würde. Die Wahrheit ist, dass ich mich in meiner alten Wohnung nun schon ein paar Wochen nicht mehr wirklich wohl gefühlt habe. Daher freute ich mich richtig meine Sachen in Umzugskartons zu packen und endlich auch die Wohnung verlassen zu können. Es fiel mir leicht all meine Kleider, Hosen, Schuhe und Taschen in braune Kisten zu packen, alles sauber zu machen und mein Zimmer leer zu räumen bzw. es leer räumen zu lassen. Dabei wanderten natürlich auch die ein oder anderen Bilder und ähnliche Erinnerungsstücke in die Pappkartons, aber das war okay, schließlich würde ich sie ja mitnehmen...

page

Leider lassen sich aber nicht alle Erinnerungen so einfach in Kisten packen, einige mussten auch dort bleiben (sowohl gute als auch schlechte) und das wurde mir erst in der letzten Nacht so richtig bewusst. Da war die Freude die Wohnung zu verlassen auf einmal ein bisschen getrübt. Schließlich verbinde ich mit dieser Wohnung zB einen Großteil meiner Kindheit (jedenfalls den an den ich mich erinnern kann), den bisher größten Teil meines Lebens, Geburtstage, einige Weihnachtsabende, Silvesternächte, Neujahrstage und viele andere schöne Momente. 

page3

Ich musste also einsehen, dass es ein wenig schwieriger war als ich vorher dachte. Aber zum Glück folgt auf jeden Regen Sonnenschein und so kehrte meine Freude relativ schnell zurück, spätestens als die ersten Kartons im neuen Zimmer standen. Immerhin befindet sich mein neues Zimmer auch nur ein paar Straßen weiter. Ein Auszug bedeutet immer Veränderung. Eine Veränderung mit zwei Seiten, man lässt altes zurück und baut sich neues auf. Wenn ich gerade wieder so darüber nachdenke, freue ich mich auf das nächste Jahr. Ich freue mich auf ein Jahr in einer neuen, aber nicht fremden Umgebung, auf neue schöne Momente, auf das Gefühl zu Hause zu sein.

page2

Obwohl es für mich vorerst nur ein kleiner, unkomplizierter Umzug war, konnte ich schon ein paar Dinge für das nächste Mal mitnehmen (in einem Jahr wird es nämlich mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit ein größerer werden). Auch wenn man sich nicht mehr in der Umgebung befindet, mit der man schöne Momente verbindet, so bleiben sie einem trotzdem erhalten. Sie sind in meinen Erinnerungen und werden dort auch immer bleiben, egal wo ich bin. Es ist immer schwer sich von alten Dingen zu trennen, aber trotzdem muss man versuchen das positive daran zu sehen. Zwar bin ich noch nicht ganz zu hundert Prozent hier angekommen, allerdings denke ich, dass sich das in den nächsten Tagen sicher ändern wird. In diesem Sinne - auf eine schöne Zeit

page4

Da sitze ich nun also. In meinen neuen vier Wänden, im selben Bett mit den gleichen Decken eingekuschelt und schreibe euch ein paar Zeilen. Wie ihr aus dem Text und den vorhergehenden Beiträgen entnehmen könnt, bin ich gestern ein paar Straßen weiter gezogen. Zwar stehen noch zwei, drei Pappkartons hier umher und richtig dekoriert ist auch noch nicht (jedenfalls nicht vollständig), aber gemütlich ist es trotzdem bereits (vorallem da ich jetzt beinah jede Nacht den Mann an meiner Seite neben mir liegen hab, hihi). 

Auch wenn es mir etwas schwerer fällt, solche längeren Texte mit Gefühlen und Gedanken zu schreiben, wollte ich euch ein bisschen an den momentanen Veränderungen teilhaben lassen. Ich freue mich schon, euch bald ein paar Details des Zimmers zeigen zu können und vielleicht schaffe ich ja mal eine Art Roomtour zu machen (ich weiß, ihr hattet euch das schon sooo lange gewünscht und ich bin einfach nie dazu gekommen). Nun wünsche ich euch aber erstmal noch einen gemütlichen Sonntag (bei dem Mistwetter am besten im Bett bleiben und gemütlich einkuscheln)!

Outfit: Print Kimono

16.08.2013 25 comments


DSC_0855_klein
{ kimono* - LOVE // dress, belt - H&M // heels* - Missguided // glasses* - Ray-Ban // necklace* - Romwe }

Heute habe ich mal wieder ein etwas "verspielteres" Outfit für euch! Die Bilder haben wir schon vor ein paar Tagen geknipst; an diesem Tag war es mal wieder wunderbar warm und perfekt für einen locker-luftigen Kimono wie diesen von Inlovewithfashion. Mit Kimonos habe ich mich bisher immer ein bisschen schwer getan, da sie sehr schnell wie ein Morgenmantel aussehen können! Das war natürlich nicht mein Ziel, weshalb ich ihn locker mit einem Gürtel zusammen gebunden habe, so dass es ein bisschen mehr nach Cardigan/Bluse aussieht. Wie findet ihr die Kombi?

Ich hatte euch ja bereits erzählt, dass es bei mir momentan ein bisschen stressiger zu geht, da ich umziehe. Mein kompletter Zimmerinhalt ist bereits in neun Kartons verstaut und wartet darauf morgen in ein neues Zimmer geschafft zu werden. Nun muss ich nur noch meine Deko und ein paar Kleinigkeiten unterbringen und dann nochmal ordentlich durch wischen!

page4
DSC_0610_klein
DSC_0522_klein

Außerdem habe ich heute noch was tolles für alle Inlovewithfashion Fans! Und zwar bekommt ihr mit dem Code GLITTER30 eine ganze Woche lang (also bis zum 24. August) 30% Rabatt auf alle Artikel von Inlovewithfashion.com! Zusätzlich ist für alle Bestellungen über 20£ der Versand kostenlos. Ich hoffe ihr freut euch und vielleicht findet ihr ja etwas tolles. Falls ihr euch etwas bestellt, verlinkt mir doch ein Foto auf Instagram (dort findet ihr mich unter @glitter_everywhere) :) Habt ein schönes Wochenende!

DSC_0665_klein
DSC_0834_klein
page3