Instagram Journal Week 3

20.01.2014


Okay, Instagram Journal Week 2 wurde mal ganz dezent ausgelassen. Eigentlich wollte ich den Beitrag dazu vergangenen Montag auf der Zugfahrt nach Berlin schreiben, dann kam mir allerdings meine alles übertrumpfende Müdigkeit dazwischen - schließlich war es auch erst um sechs Uhr frühs, weshalb ich absolut nicht in der Stimmung war zu schreiben. Und was passiert, wenn ich unter Druck versuche irgendwas zu schreiben, habe ich euch ja bereits erzählt..

Daher springe ich von Week 1 direkt zu Week 3 - und die letzte Woche hatte es wirklich in sich. So viel wie in den vergangenen Tagen habe ich schon lange nicht mehr erlebt, weshalb ich mich sehr freue euch von meinen Eindrücken und Erlebnissen im Bezug auf die Fashion Week zu berichten. 

page9

Immer wenn ich in Berlin ankomme, brauche ich erstmal gefühlte zwei bis drei Stunden um mich zurecht zu finden und umzudenken. Der Sprung von der Kleinstadt in der ich wohne nach Berlin ist nämlich immer ziemlich gewaltig! Sobald ich in Berlin am Hauptbahnhof aus dem Zug steige und mit der Rolltreppe nach oben fahre, verspüre ich eine absolute Reizüberflutung und Orientierungslosigkeit - für gebürtige Berlin und andere Großstädtler sicher unvorstellbar. Nachdem ich aber dann erstmal am Infopoint abgecheckt habe wo genau ich hin muss und mich mit einer Karte des U-Bahn Netzes ausgestattet habe (was das angeht, mag ich es lieber analog, auch wenn ich damit einige doofe "Oh-mein-Gott-immer-diese-Touries" Blicke geerntet habe), fühle ich mich etwas sicherer.

Was das Bahnfahren angeht, ist es übrigens genau so. Ich liebe es U-Bahn zu fahren, allerdings muss ich mich immer erst wieder daran gewöhnen. Anfangs schaue ich immer, wo ich ungefähr hin muss und steige dann mehr oder weniger auf gut Glück in die richtige Richtung - bisher bin ich immer angekommen.

page10

Empfangen wurde ich Montags dann von der süßen Chi, mit der ich dann Abends auch bei den Stylight Blogger Awards und anschließend bei der Aftershow Party war! Es war mal wieder sehr schön mit dir ♥ Getroffen hatten wir uns auf einen Kaffee und für mich noch ein Stück Kuchen zum "Frühstück" und dann wurde doch nochmal kurz der Zara Sale durchstöbert - natürlich bin ich fündig geworden, schließlich brauchte ich ja auch noch was schickes für Abends.. 

Hättet ihr denn vielleicht Interesse an einem Berlin Haul in Videoform?

page11

Tag zwei der Fashion Week und gleichzeitig meine erste Show am Morgen! Zusammen mit Caro von Deals.com ging es zu Lena Hoschek - eine Show auf die ich mich sehr gefreut habe, da sie in den vergangenen Jahren immer absolut großartig gewesen sein muss. Und ich wurde nicht enttäuscht! Zu den Shows werde ich euch aber in den kommenden Tagen noch etwas mehr erzählen!

Bevor es Abends zu Patrick Mohr ging, haben wir noch kurz beim BloggerBazaar vorbei geschaut. Ein Hallo hiermit an die lieben Mädels, die mich dort angesprochen haben! Es hat mich gefreut euch kennen gelernt zu haben. Wart ihr denn auch vor Ort und habt ihr vielleicht sogar etwas gekauft?

page12

Mittwoch haben wir nach der Show von Anja Gockel erstmal gemütlich gefrühstückt, in Ruhe Outfitbilder geschossen und anschließend die Premium besucht, auf der man die neusten Kollektionen (wie zB die von Lena Hoschek) nochmal von Nahem bestaunen konnte. Neben Caro war diesmal auch die liebe Lisa mit dabei um die kommenden Trends genauer zu betrachten!

Auch Mittwoch waren wir Abends nochmal im Zelt - diesmal zu Marcel Ostertag, ebenfalls eine Show auf die wir uns sehr gefreut hatten. Leider hat mich die Show und die neue Kollektion eher enttäuscht als umgehauen. Ihrem Namen "Power" ist sie meiner Meinung nach nicht wirklich gerecht geworden. Frei nach dem Motto "Weniger ist Mehr" wollte Ostertag mit Schlichtheit überzeugen, langweilte das Publikum aber eher mit allseits bekannten Stücken, die zwar typisch Ostertag und schön anzusehen waren, die uns aber leider nicht mitrissen.. Die Aftershowparty wurde an diesem Abend ausgelassen. Stattdessen habe ich mir mit Luise bei Vapiano den Bauch vollgeschlagen und danach im Hotel ganz klischeehaft die Goodiebags durchforstet.

page13

Donnerstag lockten mich nochmals die bösen roten Sale-Schilder in die Innenstadt. Das Wetter spielte leider nicht so mit, weshalb ich aber auch ganz froh war, nicht vor dem Zelt im Regen warten oder durchs Nasse hetzen zu müsse. Bewusst hatte ich mir einen kompletten Tag ohne Veranstaltungen geplant, um einfach mal kurz meine Ruhe in der unruhigen Hauptstadt genießen zu können und durch die Geschäfte zu streifen. Bei Monki entschied ich mich widerwillig dann doch gegen das zuckersüße Blüschen und ging dafür dann lieber zum Sushi-All-You-Can-Eat; anschließend rollte ich dann wieder ins Hotel.

page14

Daumen hoch - Für alle Blogger, die es schaffen, während der Fashion Week zu bloggen. Ich hatte es mir auch fest vorgenommen und dabei kläglich versagt. Und für tolle, lange Gespräche Abends im Bett, bei denen die Zeit so schnell vergeht, dass man ganz erstaunt ist wenn man auf die Uhr schaut und feststellt, dass es schon halb drei ist.

Daumen runter - Für Lästereien via Twitter, Facebook und vor dem Zelt. 

Gegessen - Habe ich diese Woche ehrlich gesagt nicht besonders viel, aber wenn dann nur super leckere Sachen. Essen ist während der Fashion Week anscheinend Mangelware, da wird eher alles in flüssiger Form zu sich genommen. Hatte nach ein paar Tagen was die Ernährung angeht irgendwie dieses "Festival-Feeling", wisst ihr was ich meine? Vor meiner Abreise musste ich mir dann erstmal zwei fette Stücken Pizza von PizzaHut und noch ein leckeres Stück Käsekuchen gönnen.

Gehört - Atemlos von Helene Fische (musste eben beim abtippen selber ein bisschen lachen, aber es ist halt echt perfekt zum Singen unter der Dusche, haha)

Danke - An all die lieben Mensche, die ich in der letzten Woche treffen durfte 

Kommentare:

  1. ja zum haul!!! ja ja ja! :) super post. ich freue mich, dass du so eine schöne zeit hattest. aber sag mal, meinst du lästereien unter bloggern vorm zelt u. via twitter? habe ich gar nicht so mitbekommen. über was hat man sich denn aufgeregt?

    AntwortenLöschen
  2. Es klingt so, als hättest du wirklich eine tolle Woche gehabt und viele Eindrücke gesammelt! Als Kind vom Lande kenne ich dieses Gefühl gut, dass man in der Großstadt erst einmal einen Moment braucht, um sich zu akklimatisieren. Dann geinieße ich das Treiben sehr, auch wenn es nichts ist, was ich im täglichen Leben haben müsste.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. oh deine neue monki bluse ist ja wunderbar. vorallem steht sie dir furchtbar gut! :)

    http://gregoryxgregory.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Es hat so so viel Spaß mit dir gemacht!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ja mach unbedingt ein Haulvideo *-*

    Liebe Grüße
    emotionalrollercoaster.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe deine Haare! Pony
    steht dir einfach super ♥
    Schade, dass die Marcel Ostertag
    so gar nicht dem Namen des
    Ganzen "Power" gerecht wurde...
    URBAN LITTLE THINGS

    AntwortenLöschen