New In: 3D Printed Jewelry By LimeMakers

05.10.2014



Dass man mit einem 3D Drucker ziemlich viel abgefahrenes Zeug machen kann, ist für mich natürlich keine neue Info. Aber dass diese technische Neuerung nun auch im Fashionbereich angekommen ist, erfuhr ich erst kürzlich. Hochwertige Schmuckstücke aus dem Drucker? Konnte ich mir ehrlich gesagt gar nicht so richtig vorstellen...

Hingegen meiner Erwartungen überraschte mich LimeMakers jedoch mit außergewöhnlichen Designes und hervorragender Qualität! Die cleanen, schlichten, aber doch sehr individuellen Schmuckstücke der "Morphemes Collection by Iza Grunberg" haben mich besonders neugierig gemacht. Die Schmuckstücke sind allesamt per 3D Print hergestellt und werden je nach Bestellung in der Berliner Factory angefertigt. 

Der Earcuff ist wirklich ausgezeichnet verarbeitet und ich muss ehrlich gestehen, dass ich ziemlich beeindruckt bin! Habt ihr vorher schonmal etwas von 3D gedrucktem Schmuck gehört?

DSC_0100_klein

Kommentare:

  1. I LOVE THIS PHOTO. so lovely. !

    ------------------------------------
    esqedark.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das konnte ich mir wirklich nicht vorstellen. Aber der Schmuck sieht wunderbar aus!

    www.modewahnsinn.de

    AntwortenLöschen
  3. Toll, das es immer wieder solche neuen Sachen gibt. Wirklich schön :)

    Liebste Grüße,
    Wakila von www.helloblack.net

    AntwortenLöschen
  4. Das wusste ich auch noch nicht! Wie cool ist das denn :) Und sieht auch noch schick aus :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das es mittlerweile sogar Schmuck in D3 gibt, war mir auch neu, die lassen sich echt immer wieder etwas neues einfallen :).
    Trotzdem sieht der Earcuff super aus und ich bin gespannt, wie er getragen aussieht. Du hast ihn mit den Blumen auch total schön fotografiert.

    AntwortenLöschen
  6. Oh der sieht ja wirklich raumhaft aus! In der letzten Glamour hat unsere Chefredakteurin eine kleine Figur von sich aus dem 3D Drucker machen lassen, während dieser Zeit war ich als Praktikantin in der Redaktion und fand das schon interessant!
    Love, Alena | meet me stylish

    AntwortenLöschen