Personal: #DerSongAls

30.09.2014 7 comments


DSC_0848_klein

» If you ever find yourself stuck in the middle of the sea, I'll sail the world to find you...
If you ever find yourself lost in the dark and you can't see, I'll be the light to guide you! «


Ich war nie jemand mit einem großartigen oder besonderen Musikgeschmack, hörte nie außergewöhnliche Lieder, die sonst keiner kannte, sondern eher das was in den Charts kam. "Count On Me" von Bruno Mars war mit einer der ersten Songs, die mir mein Freund schickte, als wir uns kennen lernten. Im Song selbst geht es um eine ganz besondere Freundschaft und darum sich gegenseitig in den verschiedensten Situationen zu unterstützen, so gut es geht.


» You can count on me like one, two, three, I'll be there. And I know when I'm needed, 
I can count on you like four, three, two, and you'll be there... 'Cause that's what friends are supposed to do! «


Für mich ist dieses gegenseitige Unterstützen einer der wichtigsten Dinge in einer Beziehung. Ich finde beinah nichts ist so wichtig, wie dass man sich gegenseitig aufeinander verlassen kann! Und ich denke eben genau das ist das was uns mit der Zeit so stark gemacht hat. Damals, genau wie heute, kann ich auf ihn zählen. Daher werde ich bei diesem Song wohl immer an uns denken müssen - Danke dafür ♥

DSC_0828

Sicher habt auch ihr einen bestimmten Song, der euch an einen ganz besonderen Moment in eurem Leben erinnert! Falls ihr ebenfalls Lust habt, eure Stories zu teilen, könnt ihr ab sofort auch ein Teil der Spotify Kampagne #DerSongAls werden und eure Geschichten hier veröffentlichen!

brought to you via Glam


Beauty: Mascara Favorites

26.09.2014 8 comments


Wimperntusche – es gibt sie mittlerweile in allen erdenklichen Größen, Formen und sogar Farben! Da viele, unter anderem ich, leider nicht mit vollen, langen Wimpern gesegnet sind, kann man das zum Glück, je nach Wimperntyp, mit diesen kleinen Helfern ausbessern. Denn was ist schon anziehender als ein toller Augenaufschlag?

Ich habe leider ziemlich kurze und recht dünne Wimpern; mir fehlt es also sowohl an Länge, als auch an Volumen. Bei den zahlreichen Variante an Mascarabürstchen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, war es wirklich schwer DIE perfekte Mascara für mich zu finden. Sicher habt auch ihr euch bereits durch einige Bürstchen getestet, oder? Ich zeige euch heute vier Mascara, die für meine Wimpern sehr gut funktioniert haben!

DSC_0652_klein
DSC_0693_klein

Meine absolute Lieblingsmascara ist die „Hypnose Doll Eyes“ Mascara von Lancome. Das Bürstchen ist unten sehr breit und läuft nach oben spitz zu. Die feinen Borsten trennen die einzelnen Härchen perfekt! Durch die Dicke des Bürstchens verdichtet sich der Wimpernkranz optisch zusätzlich; außerdem zaubert sie eine tolle Länge und tiefschwarze Wimpern.

Ein weiterer Favorit kommt ebenfalls aus dem Hause Lacome – die „Hypnose“ Mascara. Ebenso wie die Doll Eyes Mascara verlängert sie echt toll. Das Bürstchen ist jedoch um einiges schmaler, man könnte fast meinen sie ist gerade, jedoch läuft sie in der Mitte ein klein wenig zusammen, so dass sie an den äußeren Ende etwas breiter ist. Dadurch werden die kleinen Härchen im inneren und äußeren Augenwinkel ebenfalls getuscht! Beide Mascara halten den ganzen Tag und krümeln dabei kaum. Leider sind sie mit knapp 30 Euro nicht gerade erschwinglich, dafür aber sehr ergiebig!

DSC_0721_klein
DSC_0754_klein

Gegenüber der „Glamour Doll Volume“ Mascara von Catrice war ich vorerst etwas skeptisch! Ich konnte mir wirklich nicht vorstellen wie so ein schmales Gummibürstchen mit recht kurzen Borsten Volumen zaubern soll, aber ich wurde eines besseren belehrt! Nachdem ich sie ein paar Mal aufgetragen hatte, verstand ich den Hype um diese Wimperntusche. Sie verdichte die Wimpern wirklich toll, jedoch ohne sie zu verkleben oder zu klumpen. Das einzige Manko – sie krümelt und hält so leider nicht so lang!

Auch mit der „Glamour Doll Curl & Volume“ Mascara von Catrice hatte ich anfangs Startschwierigkeiten. Zusätzlich soll sie den Wimpern neben Volumen, auch noch den gewissen Schwung geben. Als ich sie das erste Mal benutzt habe, hing die Hälfte der Wimperntusche auf meinem Auge, anstatt auf den Wimpern, da das Bürstchen wirklich sehr sehr groß ist! Wenn man mit dem geschwungenen Bürstchen vorsichtig umgeht, bekommt man allerdings einen tollen Schwung hin. Man muss beim Tuschen jedoch auch etwas aufpassen, dass man nicht zu oft über die Wimpern geht, da sie sonst leicht verkleben. Im Gegensatz zu der normalen Glamour Doll Mascara, hält sie aber um einiges besser!

DSC_0772_klein

Außerdem benutze ich seit ein paar Tagen das RevitaLash Wimpernserum. Nachdem ich bereits viele überzeugende Testberichte gelesen hatte, wollte ich dieses Wundermittel gegen kurze Stummelwimpern auch endlich mal ausprobieren. Bisher konnte ich leider noch keine atemberaubenden Veränderungen feststellen, aber wahrscheinlich muss ich da doch etwas geduldiger sein! Nach der offiziellen Testphase werde ich euch natürlich Bericht erstatten, ob sich auch bei mir etwas getan hat. Habt ihr denn schon Erfahrungen mit dem Wimpernserum gemacht? Und was ist eigentlich eure Lieblingsmascara?

Outfit: Grey & Silver

24.09.2014 16 comments


DSC_0061_klein
DSC_0046_klein

{ Missguided sweater* // H&M pants, blouse and bag // TwelveThirteen bracelets* // Céline sunnies }

pictures by Laura

Normalerweise benutzt man passende Accessoires um einen Look zu ergänzen, ihm das gewisse etwas zu verleihen. Ich habe bei diesem Outfit einmal komplett anders herum angefangen und den Look um das Accessoire herum kombiniert! Das Herzstück dieses Outfits bilden diesmal nämlich die wunderschönen Armbänder von TwelveThirteen, die ich euch bereits in diesem Beitrag vorgestellt hatte.

Ich wollte sie zu einem Outfit tragen, dass sowohl die Struktur, als auch die Farben der Armbänder aufgreift, so dass der gesamte Look durch die Armbänder abgerundet wird! Daher habe ich mich auf die Farben weiß, grau und schwarz beschränkt. Passend dazu habe ich meinen neuen Oversize Strickpulli mit extra großem Rollkragen das erste Mal ausgeführt! Ich liebe den weiten Rollkragen und finde er passt besonders gut zu einem solchen Messi Bun oder einem hohen Dutt!

DSC_0151_klein
DSC_0058_klein
DSC_0048_klein

Beauty: Dark Lips For Autumn

22.09.2014 16 comments


DSC_0017_klein
DSC_0051_klein

{ Mac "Harmony" Blush // Mac "Viva Glam III" Lipstick // Catrice "Glamour Doll" Mascara //
Maybelline "Fit Me" Concealer // Urban Decay "Naked3"* and Primer Potion* // MaxFaktor Kajal }


Während die meisten noch dem Sommer hinterher trauern, stecke ich gedanklich schon mitten im Herbst – meiner zweitliebsten Jahreszeit! Die dicken Strickpullis habe ich bereits aus der Versenkung hervor geholt und auch Make-up technisch habe ich mich schon voll und ganz auf die kommende Jahreszeit eingestellt.

Wenn ich an herbstliche Makeup Looks denke, fallen mir direkt dunkle Lippen, verruchte Augen und aschige Töne ein. Während ich im Sommer weitestgehend auf Make-up verzichte und es lieber dezent mag, darf es an kälteren Herbsttagen schon etwas dunkler und auffälliger sein! 

Bei dunklen Lippen sollte man jedoch ein paar Dinge beachten, da der Look sonst schnell nach hinten losgehen kann. Ich habe euch heute mal einen Look geschminkt, der meiner Meinung perfekt in den Herbst passt! Was ihr bei diesem Look beachten solltet und welche Produkte ich verwendet habe, könnt ihr jetzt auf dem Douglas Blog „Beautystories“ nachlesen!

DSC_0991_klein

In cooperation with Douglas - thank you!

New In: TwelveThirteen

20.09.2014 8 comments


DSC_0333_klein
DSC_0277_klein

{ TwelveThirteen bracelets* // Bijou Brigitte bangle* }

Heute will ich euch zwei ganz besondere Schmuckstücke vorstellen! Und zwar geht es um diese zwei wunderschönen, handgearbeiteten Armbänder des Berliner Labels "TwelveThirteen". Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonderen Schmuck von hoher Qualität in sorgfältiger Handarbeit zu fertigen. Die einzelnen Stücke werden also nicht auf Masse produziert, sondern je nach Bestellung in der Berliner Manufaktur angefertigt! Das dauert dann zwar ein bisschen, aber ich sage euch - das Warten lohnt sich! 

Auch ich durfte mich vor ein paar Wochen selbst von der tollen Qualität der Armbänder überzeugen. Entschieden habe ich mich letztendlich für die zwei Modelle "Basic Howlith" & "Stretch Florenca". Beide Armbänder bestehen aus mamorierten Perlen und sind mit silberner Hardware versetzt. Wenn man sie aus der Verpackung nimmt (die übrigens auch schon verdammt hochwertig aussieht), merkt man sofort, dass man keine Massenware, sondern sorgfältig gearbeitete Schmuckstücke in der Hand hält!

Besonders gut gefällt mir außerdem, dass man die zwei Bänder sowohl einzeln, als auch zusammen tragen kann. Da sie optisch aufeinander abgestimmt sind, kann man sie nämlich auch super miteinander kombinieren! Wer momentan auch so auf "Armparties" steht wie ich, sollte mal in der Kategorie "Stacks" vorbei schauen. Dort werden einem nämlich schon ein paar tolle Kombinationen vorgeschlagen, aber natürlich kann man auch sämtliche andere Varianten ausprobieren!

DSC_0284_klein
DSC_0341_klein

Outfit: Preppy Meets Biker Look

17.09.2014 19 comments


DSC_0437_klein
DSC_0514_klein
DSC_0496_klein

{ Dorothy Perkins leather jacket* // H&M shirt and shoes // Missguided shorts* //
Céline sunnies // Daniel Wellington watch* }

pictures by Kristin 

Leder zu Leder? Sollte man ja eigentlich eher vermeiden, außer natürlich man gehört einer Biker Gang an! Wie das aber so oft ist, sollte man eben niemals nie sagen... Schließlich sehen Lederjacke, Ledershorts und Bikerboots zusammen mit einer hochgeknöpften Bluse fast schon wieder schick aus, oder? 

Zur weiten Ledershorts habe ich diesmal meine neue Lederjacke von Dorothy Perkins kombiniert. Das Modell ist im Gegensatz zu meinen anderen Lederjacken taillierter und figurbetonter geschnitten. Normalerweise bevorzuge ich bei Lederjacken einen weiteren Schnitt, weil sie dadurch einfach noch lässiger aussehene, allerdings finde ich gerade zu diesem Look das engere Modell viel schöner! Insgesamt mag ich den Look ziemlich gern, vielleicht eben weil er mal wieder ein bisschen anders ist...

DSC_0451_klein
DSC_0481_klein
DSC_0398_klein
DSC_0519_klein
DSC_0565_klein

Food: Homemade Apple Pie

15.09.2014 11 comments


DSC_0650_klein

Ein kühler grauer Tag, draußen färben sich die ersten Blätter und obwohl das bunte Laub zu einem Sonntagsspaziergang einlädt, ist es doch ein bisschen zu kalt. Ich koche mir eine große heiße Tasse Pfefferminztee und mache es mir im Bett gemütlich. Was noch fehlt? Ein warmes Stück frischer Apfelkuchen!

Heute gibt es zur Abwechslung mal wieder ein leckeres Rezept von mir. In letzter Zeit habe ich besonders gern den Philadelphia Apfelkuchen gebacken, nicht nur weil er ziemlich schnell und einfach gebacken ist, sondern weil er mich irgendwie schon in herbstliche Stimmung versetzt... Gefunden habe ich das Rezept über die Philadelphia App, ihr könnt es aber auch ganz einfach hier online nachlesen! Ich habe es ein klein wenig abgewandelt und verwende immer etwas weniger Puderzucker, da der Kuchen durch den Apfelsaft und die Äpfel eigentlich schon süß genug ist! Außerdem benutze ich meistens ein bisschen mehr Philadelphia und verändere je nach Konsistenz und Gefühl die Menge von Mehl und Apfelsaft.

DSC_0682_klein

Während der Backzeit solltet ihr immer mal nach dem Kuchen sehen, damit er nicht zu dunkel wird! Wenn euch der Kuchen dunkel genug ist, er aber noch nicht ganz durch ist, deckt ihn einfach mit etwas Alufolie ab! Zwischendurch auch immer mal die Stäbchenprobe machen - dann wisst ihr wann er fertig ist. Oftmals ist die Backzeit nämlich vom Ofen abhängig, es kann also sein, dass ihr ihn nicht die vollen 50 Minuten im Ofen lassen müsst!

Besonders lecker schmeckt der Kuchen übrigens, wenn ihr vor dem Backen noch etwas Zimt über den Kuchen gebt! Was ich außerdem so an diesem Rezept liebe, ist, dass der Kuchen nicht zu trocken ist und diesen tollen "Schliff"hat! Probiert's unbedingt mal aus und lasst's euch schmecken!

DSC_0711_klein

Outfit: Shades Of Pink

13.09.2014 12 comments


DSC_0133_klein
DSC_0429_klein
DSC_0815_klein

{ Weekday pants // Missguided jacket* // Birkenstock shoes* // Céline sunnies // Frontrowshop bracelet* }

Dass es bei mir nicht immer besonders farbenfroh zu geht, ist kein Geheimnis. Aber wenn es einen Farbton gibt, von dem ich momentan nicht mehr los komme, dann ist das wohl rosé. Seit ein paar Wochen ist diese Farbe aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken - am liebsten in Verbindung mit weiß, grau oder klassischem schwarz! Obwohl ich vorerst dachte, das dieser Farbton nicht besonders gut mit meiner aktuellen Haarfarbe harmoniert, musste ich doch feststellen, dass es mir wirklich sehr gut gefällt! Was meint ihr?

Ein besonderes Herzstück dieses Looks ist übrigens die Jacke! Sie ist so so so unglaublich weich und echt toll verarbeitet! Die Bilder sind vor ein paar Wochen, ebenfalls an der Ostsee, entstanden und ich glaube sie sind meine aktuellen Lieblingsbilder.  Ich liebe einfach alles, den Look, die Farben und vor allem das ganze drum herum! Wanna go back!

DSC_0340_klein
DSC_0855_klein
DSC_0406_klein
DSC_0159_klein
DSC_0761_klein
DSC_0880_klein

True Love - Céline "Audrey"

11.09.2014 8 comments


DSC_0528_klein

Glaubt ihr an die Liebe auf den ersten Blick?

» Sie blickt quer durch den Raum und lässt ihren Blick schweifen, bis dieser plötzlich an seinem hängen bleibt. Sie schauen sich an; es knistert. «

Ich persönlich nicht. Zum einen wäre das nämlich sehr klischeehaft und zum anderen etwas oberflächlich, wie ich finde. Schließlich kann man beim ersten Hinsehen in den seltensten Fällen direkt hinter die Fassade schauen. Jedenfalls würde ich dieses Phänomen nicht als „Liebe“ bezeichnen. Aber vielleicht sollte ich diese Redewendung auch einfach nicht zu genau nehmen.

Heute soll es jedoch eigentlich gar nicht um die Liebe zwischen Mann und Frau, sondern um die zwischen Frau und besonderen Accessoires gehen. Da glaube ich nämlich sehr wohl an die Liebe auf den ersten Blick! Seit ich sie das erste Mal an jemandem gesehen habe wollte ich sie. Seitdem war ich auf jeden neidisch, der sie schon besaß. Und seitdem habe ich keine Sonnenbrille so sehr gewollt wie sie, die Céline „Audrey“. 

DSC_0536_klein

Vor kurzem haben wir dann endlich zueinander gefunden – in der Galerie Lafayette, wie romantisch. Direkt neben dem Eifelturm fand diese Liebesgeschichte ihr Happy End! Nach einem Frustkauf Anfang des Jahres, den ich dann direkt 24 Stunden später wieder zurück gebracht hatte, besaß ich nämlich einen Gutschein, der darauf wartete endlich eingelöst zu werden. Während ich weder bei Michael Kors, noch bei Marc Jacobs ein besonderes Kribbeln verspürte, jagte mir ein kleiner Schauer über den gesamten Körper als ich dann vor dem Sonnenbrillenregal stand. Gefüllt mit Saint Laurent, Miu Miu, Dior, Ray-Ban und eben auch Céline. Als ich sie in der Hand hielt und das erste Mal aufsetzte, wusste ich es sofort – die ist es!

Mit einem dicken Grinsen und vollgepumpt mit Glückshormonen ging ich aus der Tür und seitdem begleitet mich das schöne Stück durch jede sonnige Minute! Am liebsten würde ich sie gar nicht mehr abnehmen und hoffe natürlich auf viele sonnige Herbsttage..

DSC_0562_klein

Instagram Journal Week 36

08.09.2014 12 comments



IMG_0060[1]

Die letzte Woche startete für mich mit einem ziemlich schönem Tag. Mein Freund und ich hatten nämlich unseren zweiten Jahrestag! Ich muss ehrlich sagen, dass es während den letzten zwei Jahren nicht immer einfach war und wir sicher einige Tiefen hatten. Allerdings gab es umso mehr Höhen und ich bin trotz einiger Schwierigkeiten dankbar für jeden einzelnen Tag!

Für manche mögen zwei Jahre vielleicht nicht viel klingen, ich jedoch finde es unglaublich, was wir in dieser Zeit schon alles erlebt haben und bin echt stolz darauf, dass wir schon so einige Hürden erfolgreich gemeistert haben! 

IMG_0295[1]

Damit wir dieses tolle Ereignis auch ordentlich genießen konnten, sind wir nach Frankfurt gefahren um dort zwei schöne Tage zu verbringen! Wir sind Abends am Eisernen Steg entlang spaziert und waren unter anderem auf dem Main Tower. Von da aus kann man komplett über Frankfurt schauen und obwohl es ziemlich bewölkt und echt windig war, war das Feeling einfach wunderschön! 

Es war so ein tolles Gefühl über die gesamte Stadt schauen zu können, die kleinen Menschen über die Zeil schlendern zu sehen oder die Autos, Busse und Züge zu beobachten, die aussahen wie Spielzeugmodelle. 

IMG_0304[1]

Natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, dem Restaurant, das sich direkt unter der Aussichtsplatform befindet, einen Besuch abzustatten. Ich hätte mir kaum einen besseren Ausblick zum Lunch vorstellen können! Die Preise sind dort übrigens durchaus human und das Essen war hervorragend! 

IMG_0306[1]

Es waren wirklich zwei wunderschöne Tage in Frankfurt! Auf das noch viele solcher Tage und Momente folgen 

IMG_0364[1]

Außerdem ist die neue Kampagne von Coke light letzte Woche angelaufen, von der ich euch berichtet hatte! Na, wer hat's schon ausprobiert? Ich finde die Idee wirklich genial, denn wer lässt sich nicht gern von einem Hollywood Star Komplimente machen? Ihr wollt wissen, was James Franco euch so zu sagen hat? Dann los! 

IMG_0416[1]

Freitag wurde in Hamburg lecker gesnackt, durch eine neue Kollektion gestöbert, geknipst und gequatscht! Es war schön, ein paar neue Mädels kennen zu lernen und mal wieder im schönen Hamburg gewesen zu sein - auch wenn mich am Bahnhof die Orientierung mal wieder komplett verlassen hat.. 

Achja und das Verhältnis zwischen mir und der Deutschen Bahn verschlechtert sich übrigens auch zunehmend, da ich während meiner Heimreise geschlagene drei Stunden auf dem Boden sitzen musste. Bei einem Ticketpreis von rund hundert Euro eine absolute Frechheit, wie ich finde...

IMG_0377[1]

Das Wochenende habe ich ganz gemütlich zu Hause verbracht, wo ich mich in meinen neuen Strickpulli mit extra großem Rollkragen eingekuschelt habe. Für den war es aber eigentlich viel zu warm, da uns der Sommer aktuell ja doch nochmal einen Besuch abstattet. Ich hoffe ihr genießt die warmen Tage und wünsche euch noch einen entspannten Abend!

Outfit: Seaside

05.09.2014 19 comments


DSC_0432_klein
DSC_0702_klein
DSC_0967_klein
DSC_0622_klein

{ Missguided shirt*, jacket* and shoes* // H&M t-shirt and bag // Daniel Wellington watch* }

Wenn ich die Bilder so sehe, bekomme ich schon wieder Fernweh! Ich vermisse die Seeluft, den leckeren Fisch, den Sand zwischen den Zehen, das kühle Meerwasser und den frischen Wind in den Haaren. Zwischen den Felsen hin und her zu klettern und einfach dieses Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit! 

Manchmal frage ich mich, wie es wohl wäre am Meer zu wohnen. Wäre es dann immer noch etwas Besonderes barfuß durch das salzige Wasser zu laufen? Oder wäre es ähnlich wie mit der Badewanne die ich zu Hause neben meiner Dusche habe, aber in einem Jahr bisher nur ein einziges Mal benutzt habe? Die werde ich wohl auch erst zu schätzen wissen, wenn ich sie nicht mehr habe und mich nach einem heißen Bad sehne. Geht die Wertschätzung von etwas ziemlich tollem durch Alltäglichkeit verloren?

So sehr ich es liebe ein Stadtkind zu sein, wünschte ich mir manchmal am Meer zu wohnen. Oder zumindest in der Nähe, so dass ich immer mal eine Hand voll Sand ins Meer werfen kann, einfach für das Urlaubsgefühl...

DSC_0557_klein
DSC_0677_klein
DSC_0820_klein
DSC_0747_klein
DSC_0968_klein