Bangkok Travel Diary

11.06.2016


collage

Where To Stay?

Günstige Unterkünfte findet man in Bangkok einige! Wer aber ein bisschen Wert auf Sauberkeit, eine tolle Lage, ein bisschen Entspannung zwischen all dem Großstadttrubel und ein geniales Frühstück legt, dem kann ich das Radisson Suites an der Sukhumvit Road empfehlen! Nachdem unser erstes Hotel (das Maxim's Inn) ein ziemlicher Reinfall war, sind wir in das Hotel gewechselt und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Super leckeres Frühstück, Shuttleservice zur nächsten Bahnstation oder zum nächsten Shoppingcenter, Pool auf dem Dach und sehr nettes Personal - würde ich wieder buchen. 

collage2

Wat Pho, Wat Intharawihan & Wat Benchamabophit 

Der erste Punkt auf eurer Bangkok To-Do Liste sollte auf jeden Fall eine Tour durch die verschiedenen Tempel sein! Wir haben uns einen Tag Zeit genommen um uns in Ruhe ein paar der verschiedenen Tempel anzusehen und ich kann es euch nur empfehlen. Besonders Wat Benchamabophit, der auch als "Marble Tempel" bekannt ist und Wat Pho, das zu Hause des größten liegenden Buddhas, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die riesigen Tempelanlagen, mit ihren prunkvollen Details, sind einfach so beeindruckend, dass man Stunden dort verbringen könnte!

collage4

Where To Eat?

Leckeres Essen gibt es hier wirklich an jeder Ecke und noch dazu ist das meiste super günstig! Wer keinen empfindlichen Magen hat, kann sich bedenkenlos durch die verschiedenen Streetfoodstände probieren. Für Seafood müsst ihr auf jeden Fall Abends nach Chinatown, die riesigen Garnelen waren so super lecker - danke an Foodexpertin Alice für den Tipp! Ansonsten solltet ihr alles probieren, wo Match drauf steht bzw drin ist: Matcha KitKat, Greentea Latte, Matcha Icecream usw. 

Where To Shop?

So richtig shoppen waren wir eigentlich gar nicht, aber zwei Malls kann ich euch trotzdem empfehlen: Siam Center/Siam Paragon und Terminal 21. Beides liegt relativ nah beieinander und lohnt sich allein wegen des coolen Baustils. Im Terminal 21 waren wir öfter, da uns der Shuttle immer dort ablieferte wenn wir zur Bahn wollten! Die Mall hat viele coole Popup Stores und kleinere Startup Läden, die ihr mal genauer unter die Lupe nehmen solltet. Außerdem kann man in der Foodcourt auch super lecker essen! 

collage3

What To Do?

Mindestens eine Aussichtsplattform steht für mich in jeder größeren Stadt auf dem Plan, weil ich es einfach liebe Städte von oben zu betrachten! Dafür eignet sich in Bangkok besonders gut die Aussichtsplattform des Baiyoke Sky Hotels. Das Hotel an sich ist zwar nicht so schön und auch das gratis Fruit Buffet sollte man vielleicht lieber skippen, aber dafür ist die Aussicht auf der sich drehenden Plattform ganz oben echt super!

Wer den Ausblick auf Bangkok bei Nacht genießen will, geht am besten auf ein Rooftop und gönnt sich dort einen Cocktail. Gönnen ist hierbei übrigens auch das passende Wort, die Cocktails in der schönen Vertigo Bar im Banyan Tree Hotel waren im Vergleich eher teurer, gelohnt hat es sich allerdings trotzdem - Livemusik, leckere Cocktails und ein toller Ausblick über das beleuchtete Bangkok!

Von meiner liebsten Bangkokaktivität habe ich euch bereits im letzten Weekly Update erzählt: Tuk Tuk fahren! So kommt man mit Abstand am schnellsten durch die vollgestopften Straßen Bangkoks. Aber passt auf - oft wird einem ein sehr viel billigerer Fahrtpreis angeboten, wenn man einen zehnminütigen Stop an irgendwelchen Shops macht. Dafür bekommen die Tuk Tuk Fahrer anscheinend Provision oder ähnliches. Falls ihr also den Fahrpreis drücken wollt und etwas Zeit habt, macht es, man muss auch nichts kaufen! Aber es ist trotzdem ein etwas seltsames Gefühl, weshalb wir es zum Schluss vermieden haben. 

collage5

Ich hoffe mein kleiner Bangkok Guide hat euch gefallen - wart ihr schonmal dort?

Kommentare:

  1. toller post! danke für die zahlreichen tipps. bangkok stand eigentlich nie auf meiner liste aber jetzt es auf jeden fall mein interesse geweckt!
    die fotos sind großartig

    xx Lisa

    MY BLOG: LSAWSNR | INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbarer Post.
    Deine Bilder sind traumhaft.
    Ich war gerade vor zwei Monaten dort und fand es unglaublich.

    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen