Foodlove: Raspberry Biscuit Roll

30.09.2016


Raspberry-Biscuit-Roll-2-2

FRIYAY! An diesem Wochenende ist Familytime angesagt und traditionell bedeutet das, dass ich etwas backe. Momentan backe ich am liebsten Biskuitrollen - die gehen nämlich super easy, schnell und lassen sich je nach Lust und Laune, egal ob fruchtig oder schokoladig, befüllen! Heute verrate ich euch, welcher Basisteig für mich am besten funktioniert und welche Creme ich am liebsten mag.

Step One: Der Biskuit Teig

Für den Teig trenne ich zuerst die fünf Eier und schlage das Eiweiß steif. Kurz bevor das Eiweiß steif ist, gebe ich Dreiviertel des Zuckers hinzu. Den restlichen Zucker schlage ich zusammen mit dem Eigelb schaumig. Danach vermenge ich das Mehl mit dem Backpulver und gebe den Mix zum Eigelb. Anschließend hebe ich vorsichtig den Eiweißschaum unter und gebe den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nun kommt der Teig für etwas zehn Minuten in den vorgeheizten Backofen (Umluft, 180 Grad). Zum Auskühlen lege ich den Teig mit dem Backpapier nach oben auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch.

Step Two: Die Lemon-Raspberry Creme

Diesmal kommt eine fruchtige Creme in die Biskuitrolle! Dafür schummel ich ein bisschen und benutze die Lemon Cheesecake Creme von Dr. Oetker, da sie einfach die perfekte Konsistenz für die Rolle hat. Zusätzlich gebe ich noch ein paar frische Himbeeren hinzu. Anschließend streiche ich die Creme auf den abgekühlten Teig und lasse dabei am oberen Rand einen schmalen Streifen frei, damit beim Rollen nicht zu viel von der Creme heraus quillt. Zum Schluss toppe ich die Biskuitrolle mit der restlichen Creme und ein paar weiteren Himbeeren - fertig! Sobald man das richtige Verhältnis zwischen Teig und Creme raus hat, geht das Rollen super einfach und die Rolle reißt auch nicht so schnell (ist mir am Anfang aber auch passiert, also nicht verzweifeln, wenn es nicht auf Anhieb klappt).  

Raspberry-Biscuit-Roll-3-2
Raspberry-Biscuit-Roll

Was mögt ihr lieber: diese fruchtige oder doch lieber eine schokoladige Variante?

Kommentare:

  1. This looks so amazing, I have to try and make one of these asap.

    http://ohduckydarling.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow.. das schaut echt mal lecker aus :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja definitiv der Schuko Typ, aber diese Variante sieht wirklich traumhaft aus!
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ohh das sieht wirklich gut aus! Wenn ich nach Hause fahre, dann gibt es auch immer etwas selbst gebackenes – zwar von meiner Mama aber trotzdem ist es ein wahnsinnig schönes Ritual. :)

    Liebe Grüße, Elisa SCHWARZER SAMT xx

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich mega lecker aus und hört sich gar nicht Mal so kompliziert an :D

    Alles Liebe,
    Hannah

    AntwortenLöschen