About Week #30

02.08.2017


Weekly-Update-kw30

About The Last 

Die letzten Wochen sind wie im Flug vergangen und jetzt wo ich wieder an meinem gewohnten Arbeitsplatz in der Küche sitze, merke ich, wie viel ich in den letzten Monaten tatsächlich erlebt habe und was alles passiert ist. Ich habe mich dabei bewusst etwas von der Onlinewelt distanziert, den Fokus auf die wichtigen Dinge und auf mich selbst gelegt und konnte so auch mal zulassen den Moment zu genießen und nicht alles nur für mein Onlineleben zu dokumentieren. 

Zum Sommerbeginn hatte ich das Gefühl, der Blog sei eingeschlafen - immer ähnliche Inhalte und die gleichen Bildmotive mit minimaler Variation. Fehlende Inspiration, zu wenig Möglichkeiten für Veränderung. Sowas nimmt einem den Antrieb, die Lust und die Motivation. 

Auch wenn ich das liebe, was ich tue, habe ich angefangen die Offline-Zeit immer mehr zu genießen, meine Arbeit hinten an zu stellen und sie weniger als Chance, sondern mehr als Belastung zu sehen, was mich immer öfter zu der Frage führte, ob das hier noch der richtige Platz für mich ist. Vielleicht ist das aber auch einfach nur dieses ominöse Sommerloch, von dem auch viele Andere in Gesprächen erzählen? Diese Zeit in der das "echte Leben" einfach schöner ist, als die Zeit die man online verbringt...

Ich habe versucht eben dieses Loch mit echten Momenten, Erlebnissen und Gefühlen zu füllen und finde, das ist mir gut gelungen. Viele davon hätte ich vielleicht verpasst, wenn ich mir nicht die Zeit gegeben hätte, sie offline zu genießen und wirklich zu erleben. Ich habe mir den Druck genommen, immer präsent zu sein, habe einfach mal geschwiegen, wenn ich nichts zu sagen hatte und mir dabei selbst Raum für neue Ideen gegeben. Nun freue ich mich, meine gesammelten Erlebnisse mit euch zu teilen und euch zu meinen Erinnerungen mitzunehmen und hoffe, ihr genießt euren Sommer ebenso, wie ich es tue! 

Weekly-Update-kw30-2
Weekly-Update-kw30-3

Open minds & open hearts...

... sind etwas, das ich auf Festivals immer sehr genieße. Ich liebe die Stimmung, die Offenheit der Leute und die Toleranz die während dieser Tage die Atmosphäre füllt. Dass das aber nicht selbstverständlich ist, musste ich leider letztes Wochenende feststellen. Rückblickend war auch das eine besondere Festivalerfahrung, leider im negativen Sinne, aber sowas gehört wohl auch dazu. Ich habe schon lange nicht mehr so eine schlechte Erfahrung im Umgang miteinander, nicht nur von Seitens der Besucher, sondern auch der Veranstalter selbst, machen müssen - wirklich schade, denn die Location direkt am See, die Acts und auch die Organisation an sich, hatten echt Potential das Wochenende zu einer positiven Erinnerung zu machen. Leider waren die negativen Eindrücke so arg, dass wir sogar früher als geplant abgereist sind.

What's next?

Home sweet home & family time! Ich habe Familienbesuch in Berlin, werde also noch ein paar Offline-Tage genießen und am Wochenende sogar kurz in die Heimat fahren, bevor es in Berlin mit Arbeit weiter geht. Ansonsten plane ich gerade ein paar anstehende Trips auf die ich mich schon jetzt sehr freue, auch wenn noch nicht alles fertig gebucht ist. Wo geht es für euch als nächstes hin?

Weekly-Update-kw30-4

Kommentare:

  1. Das grün des Kleides auf dem vorletzten Bild passt toll zu Deinen Haaren!

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Rückblick! Ich fliege als nächstes nach New York und freue mich schon sehr drauf.

    Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder, besonders das Bild mit den schwarzen Punkten unter den Augen und deinen Sommersprossen ist unglaublich schön! Ich würde auch mal gerne ein Festival besuchen und natürlich kann man leider nicht immer nur gute Erfahrungen sammeln, auch wenn auf Festivals bestimmt eine super Stimmung herrscht! Ich genieße tolle Momente auch sehr gerne, deswegen finde ich es super, wenn man sich als Mensch Zeit dafür nimmt, ob alleine oder mit anderen. Wir leben nur einmal und sollten dieses Leben auch nutzen! Liebe Grüße http://meingedankenspielblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann deine Gedanken im ersten Abschnitt absolut verstehen und nachvollziehen. Mir geht es seit Wochen nicht anders, auch ich denke drüber nach, ob das mit dem Blog alles noch so richtig ist oder ob ich mich davon immer mehr entferne... Danke für deine Offenheit ♥ xx leni

    AntwortenLöschen